blackhole-factory

blackhole-factory ist eine Braunschweiger Gruppe von Intermedia-Künstlern bestehend aus Elke Utermöhlen und Martin Slawig. Die Gruppe arbeitet seit 1999 an den Schnittstellen von darstellender Kunst, Medienkunst und Musik.

Die Themen sind Wahrnehmung von Umgebung, Orientierung, Erinnerung und Identität.
In unseren elektronisch erweiterten Bühnenräumen arbeiten wir mit Unvorhersehbarkeit, dem Zusammenspiel von menschlichen und nicht-menschlichen Akteuren und der Vernetzung von entfernten Performern und Räumen.

blackhole-factory: Live Map
Foto: blackhole-factory

blackhole-factory spielt Improvisierte Musik als Duo und Mitglied verschiedener internationaler Internet-Ensembles.

blackhole-factory stellt Arbeiten auf Festivals und Symposien vor. Shows in: Deutschland, Polen, Dänemark, Schweden, Schweiz, Tschechische Republik, Ukraine, Österreich, Belgien, Mazedonien, Türkei, USA, Canada, Cuba, Brasilien, Israel, Palästinensische Territorien, Australien.
Workshops an der UdK Berlin, Universität Bayreuth, School of Visual Arts Windsor, Canada, und University of Western Ontario, Canada.

Von 2001 bis 2020 leiteten Utermöhlen und Slawig in Kooperation mit der Lebenshilfe Braunschweig eine Gruppe von Performern mit geistiger Behinderung, die für ihre Live-Art Produktionen Low-Tech Elektronik und digitale Medien einsetzten. (www.theaterglashaus.de)

blackhole-factory: A.O.S.C.
Foto: blackhole-factory

www.blackhole-factory.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen